Vereinsgeschichte

Am 23.11.1959 fand im Saal Degen in Troisdorf-Spich die Versammlung zur Gründung eines Gebrauchshundevereins statt. Zuvor hatten Polizei-Diensthundeführer den in Frage kommenden Personenkreis durch persönliche Gespräche und Mundpropaganda dafür interessiert, so dass dem Aufruf mehr als 100 Hundebesitzer gefolgt waren, die an diesem Abend Mitglied im Verein wurden.

Als Vorstand wurden nachstehende Mitglieder gewählt:

  • Büdenholzer, Josef
  • Heinrich, Hans-G.
  • Kirchartz, Theo
  • Moll, Josef
  • Weber, Peter
  • Wolff, Theo

Hauptziel des Vorstandes war zunächst die Beschaffung eines geeigneten Geländes, damit der Übungsbetrieb und die Ausbildung der Hunde beginnen konnte.

Da sich zu der damaligen Zeit nicht einfach ein Übungsplatz aus dem Boden stampfen ließ, waren die Mitglieder auf den Sportplatz des FC Spich angewiesen.

Zwischenzeitlich hatten die Bemühungen um ein Gelände Erfolg.

Mit den Westernwerken in Spich konnte ein Pachtvertrag über ein Gelände in Spich am Kollberg abgeschlossen werden.

Was die Mitglieder zu sehen bekamen, war nicht gerade ermutigend. Auf einer Kraterlandschaft aus Schutt und Asche einen Übungsplatz zu erstellen, dazu gehörte schon viel Phantasie und Arbeitseifer.

Aber duch den Einsatz aller Mitglieder konnte das Unmöglliche wahr gemacht werden!

Um den Hundesport in Spich populär zu machen, richtete der Verein bereits 1960 die Verbands-Siegerprüfung aus. Im Frühjahr 1962 konnte die erste Schutzhundeprüfung stattfinden.

Die Ausbildung konnte nun gestrafft werden, so dass alsbald auch Erfolge zu verzeichnen waren. Immerhin konnte der Verein 1964 vier Hunde zur Verbands-Siegerprüfung melden.

In den Jahren 1969 bis 1974 war der Sportbetrieb so erfolgreich, dass mehrmals Landes- und Bundessieger gestellt werden konnten. So wurde der Verein in ganz Deutschland und darüber hinaus bekannt.

Auch kürzlich nahmen Hundeführer aus dem Hundesportverein Spich an der Landesmeisterschaft des dhv statt.



Previous page: Über Uns

Nächste Seite: Vorstand